> Skulpturenprojekt Ebersberg > Skulpturenprojekt Ebersberg
Räume Räume
> Gebärmaschinen > Gebärmaschinen
26. - 27. September 2020

> Unruly Ghosts Antipasti

Happening
Theater HochX, München, Deutschland

Im Rahmen des Gesamtprojekts der „Unruly Ghosts — Die Demokratie in der Kunst oder die Kunst der Demokratie - in Krisenzeiten“ stellt Antipasti die Vorspeise dar. 12 Künstler*innen forschen zum Thema Kunst und Demokratie. Das Showing im HochX wird als Zwischenergebnis präsentiert, bei der künstlerische Antipasti gereicht werden. Mit Antipasti wird die Unmöglichkeit des gemeinsamen Essens zur künstlerischen Möglichkeit erklärt. Im Rahmen eines Happenings, eines Workshops und einer Podiumsdiskussion testen die Künstler*innen gemeinsam mit dem Publikum spielerisch Grenzen aus. Mut zum Prozess trifft auf Experiment und Performance. Werkstatt-Orchester, Distanz Überwinder und Wertepuls auf wissenschaftliche Untersuchung und Expertinnen des Alltags. Demokratie auf Pandemie. Obadzda auf Trüffelpasta.

Triple A ist eine theatrale Performance, die mit Paul Hentze und Viviane Podlich als Menschenstärken und Phoebe Lesch als Geisterbeschwörerin im Rahmen von Antipasti im Theater HochX gezeigt wurde. 

Eine Figur, Triple A, wird zusammengesetzt, begleitet von Sound- und Gesangsfragmenten. Zwei Puppenspieler alias Menschenstärken bewegen sie.Triple A tritt mit der Geisterbeschwörerin in Dialog. Ist sie eine Skulptur? Eine Batterie? Eine AI? Sie möchte bei allem behilflich sein und nimmt alles, was die Menschen sich je ausgedacht haben - ja die Natur selbst - in sich auf. Der Apfel der Erkenntnis wird den Menschenstärken zum Pausenbrot und Triple A's Auge ist eine Weltkugel. Als die Geisterbeschwörerin ebenfalls zur Menschenstärke umfunktioniert werden soll, beginnt ein Kampf... aber am Ende der Performance Triple A's Eyeball is watching you no more.

Fotonachweis: Campos Viola Photography

Im Rahmen des Gesamtprojekts der „Unruly Ghosts — Die Demokratie in der Kunst oder die Kunst der Demokratie - in Krisenzeiten“ stellt Antipasti die Vorspeise dar. 12 Künstler*innen forschen zum Thema Kunst und Demokratie. Das Showing im HochX wird als Zwischenergebnis präsentiert, bei der künstlerische Antipasti gereicht werden. Mit Antipasti wird die Unmöglichkeit des gemeinsamen Essens zur künstlerischen Möglichkeit erklärt. Im Rahmen eines Happenings, eines Workshops und einer Podiumsdiskussion testen die Künstler*innen gemeinsam mit dem Publikum spielerisch Grenzen aus. Mut zum Prozess trifft auf Experiment und Performance. Werkstatt-Orchester, Distanz Überwinder und Wertepuls auf wissenschaftliche Untersuchung und Expertinnen des Alltags. Demokratie auf Pandemie. Obadzda auf Trüffelpasta.

Triple A ist eine theatrale Performance, die mit Paul Hentze und Viviane Podlich als Menschenstärken und Phoebe Lesch als Geisterbeschwörerin im Rahmen von Antipasti im Theater HochX gezeigt wurde. 

Eine Figur, Triple A, wird zusammengesetzt, begleitet von Sound- und Gesangsfragmenten. Zwei Puppenspieler alias Menschenstärken bewegen sie.Triple A tritt mit der Geisterbeschwörerin in Dialog. Ist sie eine Skulptur? Eine Batterie? Eine AI? Sie möchte bei allem behilflich sein und nimmt alles, was die Menschen sich je ausgedacht haben - ja die Natur selbst - in sich auf. Der Apfel der Erkenntnis wird den Menschenstärken zum Pausenbrot und Triple A's Auge ist eine Weltkugel. Als die Geisterbeschwörerin ebenfalls zur Menschenstärke umfunktioniert werden soll, beginnt ein Kampf... aber am Ende der Performance Triple A's Eyeball is watching you no more.

Fotonachweis: Campos Viola Photography